Ereignisreiches Wochenende

Letztes Wochenende hatte die Rettungshundestaffel Traunstein einiges zu tun. Trümmertraining, Eignungstest und eine Einsatzübung nahmen fast das ganze Wochenende in Anspruch.

Trümmertraining

Für den ganzen Samstag stand den oberbayerischen Trümmersuchhunden ein teilweise abgerissenes Haus in Übersee für ein Training zur Verfügung. Über sechs Stunden trainierten die Hunde auf dem nicht ganz einfachen Schutthaufen.

Die Vermissten konnten in dem noch teilweise intakten Keller versteckt werden und die Suchhunde mussten auf dem Schutthaufen oberhalb des Kellers die Personen orten und Anzeigen. Unter anderem waren Trümmerhunde aus Regensburg, Miesbach, Rosenheim und Traunstein dabei.

Eignungstest

Drei andere Teams der Rettungshundestaffel Traunstein nahmen am Samstag an einem Eignungstest für Rettungshunde in Garmisch-Partenkirchen teil. Hier werden in erster Linie die Hunde daraufhin getestet, ob sie für den Einsatz als Suchhunde geeignet sind. Unter anderem wird hier geschaut, ob die Hunde ängstlich oder aggressiv sind. Solche Hunde werden aussortiert und dürfen die Ausbildung zum Suchhund nicht antreten. Der umfangreiche Eignungstest dauert mehrere Stunden, wo die Hunde mit verschiedenen Situationen konfrontiert werden. Hier müssen die Hunde zum Beispiel an einer laufenden Kettensäge, Rauch und Feuer vorbei, dürfen bei einer auf den Hund zulaufenden dunklen Gestalt nicht aggressiv werden oder müssen über verschieden Materialien laufen.

Wir gratulieren unseren drei Teams ganz herzlich zur bestandenen Eignungsprüfung!

Einsatzübung

Sonntag Abend fand zusammen mit der SEG IuK Traunstein eine Einsatzübung in der Nähe von Siegsdorf statt. Bei dieser Einsatzübung lag die Zusammenarbeit mit der SEG IuK im Vordergund. Die Rettungshundeteams mussten in sehr schwierigen Suchgebieten bei Dunkelheit fünf vermisste Personen finden. Nach einer Suchzeit von ca. einer Stunde wurden alle Personen von den Rettungshunden gefunden.

Für zukünftige Einsätez im Landkreis Traunstein kann die Rettungshundestaffel nun auf das ELW der SEG IuK zurückgreifen. Unter anderem ist das ELW dann Sammelpunkt für alle Einsatzleiter der Polizei, Feuerwehr und Rettungshundestaffeln. Dort können in dem Besprechungsraum Lagekarten geführt werden, Suchgebiete eingeteilt werden oder der BOS Funkverkehr zwischen den Einheiten abgewickelt werden.

News

Mi

02

Aug

2017

Einsatzüberprüfung mit der FFW Nußdorf

Mehrere Male im Jahr wird ein geprüftes Team mit einem "realen" Szenario auf Einsatzfähigkeit getestet.

mehr lesen

Sa

29

Jul

2017

Draußen Zuhause beim Staffelwochende

Viel trainiert, viel gelernt, viel gelacht....

mehr lesen

Sponsoren