Wassersuchprüfung 2014

Am 20. Juli fand am Seeoner-See die Rettungshundeprüfung für Wassersuchhunde statt.

 

Wassersuchhunde müssen in der Lage sein, anhand einer Geruchsprobe (Individualgeruch) die ertrunkene Person vom Boot aus zu Orten. Bei der Wassersuchprüfung werden hier getragene Sockenpaare verwendet, wovon einer im See versenkt wird und der andere als Geruchsprobe für den Suchhund dient. Das Suchgebiet auf dem See umfasst ca. 30.000qm, wofür das Suchteam 20 Minuten Zeit hat um den Geruchsträger zu Orten. Währen der Suche wird der Hund auf einem Boot nach einem bestimmten Muster über das Suchgebiet gefahren. Sobald der Hund den Geruch auf der Wasseroberfläche geortet hat, erfolgt eine Anzeige. Jezt muss der Hundeführer unter Berücksichtigung von Wind und Strömung den genauen Standort der Socke auf 20 Meter Genauigkeit bestimmen.

 

 

Das Boot incl. Bootsführer und der Wachraum für die schriftliche Prüfung wurde uns freundlicherweise von der DLRG Seeon-Truchtlaching zur Verfügung gestellt. Aus den aus Bayern angereisten Teams haben 50% die anspruchsvolle Wassersuchprüfung bestanden.

 

Die Rettungshundestaffel Traunstein gratuliert noch einmal den erfolgreichen Teams und bedankt sich herzlich bei der DLRG Seeon-Truchtlaching für die Unterstützung.

News

Mi

02

Aug

2017

Einsatzüberprüfung mit der FFW Nußdorf

Mehrere Male im Jahr wird ein geprüftes Team mit einem "realen" Szenario auf Einsatzfähigkeit getestet.

mehr lesen

Sa

29

Jul

2017

Draußen Zuhause beim Staffelwochende

Viel trainiert, viel gelernt, viel gelacht....

mehr lesen

Sponsoren